Grundrissskizze

Grundrissskizze
Grundrissskizze des Museumskomplexes aus der die Lage der einzelnen Gebäude hervorgehen.

Anfahrt:

Stadtplan
Anfahrtsskizze zum Griesheimer Museum
Detailansicht
Detailansicht der Lage des Griesheimer Museum

Ausstellungen im Museum Griesheim

Plakat Ausstellung Zeit
  • Ausstellung "Zeit" im Museum Griesheim vom 2. 12. 2016 bis 15. 2. 2017


    "Zeit" - Eine Summe von Augenblicken
    Leidens- und Trauerzeit
    Bildungs- und Reifezeit
    Ruhezeit
    Arbeitszeit
    Zeit anhalten
    Hoch- und Festzeit

    Geöffnet Sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr.
    Geschlossen am 25. 12. 16 und 1. 1. 17
Flyer Versteigerung Thomas Becker
Flyer Versteigerung Thomas Becker
Bild von Thomas Beckers Skulpturen
  • „Aus der Werkstatt des Griesheimer Bildhauers Thomas Becker“

    Versteigerung der Plastiken beim Jazz Brunch!
    Am Sonntag, dem 17. August 2014 ab 11.00 Uhr

    Nach dem Abschluss der musikalischen Darbietung werden im Schaufenster-Museum die Plastiken des Griesheimer Künstlers Thomas Becker versteigert.

    Die diesjährige Sommerausstellung im Museum ist dem Bildhauer Thomas Becker (1957-2010) gewidmet. Becker stammt aus Griesheim. Nach dem Abitur an der Lichtenbergschule studierte er Bildhauerei, u.a. bei Richard Hess in Bielefeld und bei Joachim Schmettau in Berlin. Von 1995 bis zu seinem Tod 2010 lebte er wieder in seinem Elternhaus.
    Für Thomas Becker stand der Mensch im Zentrum seines Interesses. Ob Statuette, Kopf, Büste oder Torso, seine Figuren ruhen stets in sich. Mit ihrer archaisch anmutenden Geschlossenheit ziehen sie den Betrachter in ihren Bann. Eine Schreitende, ein Redner, ein Paar am Meer kommen mit wenig Bewegung aus.
    Arbeiten Beckers befinden sich in Privatbesitz und beispielsweise am Rathaus in Eschborn.
    Bei der Räumung seines Hauses in Griesheim fanden sich im Schuppen 52 Objekte, die größtenteils mehr oder weniger beschädigt oder unfertig sind. Was zunächst verstörend wirkt, gibt dem Betrachter aber einen seltenen Einblick in die handwerkliche Arbeit des Künstlers. An den Figuren lässt sich die Genese eines plastischen Werkes ablesen.
    Der Museumsverein präsentiert die Sammlung im Schaufenster-Museum bis zum Jazz-Brunch am 17. August 2014.
    Das Museum ist vom 25.5. bis 17.08.2014 sonntags von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Für Besuche außerhalb dieser Zeit können Sie gerne einen Termin unter der Telefonnummer 06155 822854 vereinbaren.
Nach getaner Arbeit - Schreiben
Nach getaner Arbeit - Spielen
  • Ausstellung „Nach getaner Arbeit“

    „Was ist der Mensch, wenn seiner Zeit Gewinn, sein höchstes Gut nur Schlaf und Essen ist?
    Ein Vieh, nichts weiter“ stellt Hamlet schon 1603 fest.


    Die Ausstellung ist bis 17.2.2014 sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

    Also spürt das Museum auf, wie denn nun die Zeit nach der getanen Arbeit gefüllt wurde. Stricken, Lesen, Musik, Sport: Zeit, Geld, Licht, Wege – das Zusammenspiel äußerer Einflüsse verändert das Leben. Beschäftigungen im Haus und in der Familie werden erweitert um zahlreiche Aktivitäten, meist in der Geselligkeit einer netten Runde. Gerade in Griesheim bieten seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Vereine Alternativen zum Kneipenbesuch. Und am Wochenende geht’s ins Kino: Königin Luise, gedreht 1913, läuft, auch in Ihrem Museum.
    Die Ausstellung wird am 28.11.2013 um 17.00 Uhr eröffnet.

    Für Führungen bis 2.März können Sie gerne Sondertermine vereinbaren unter 06155 822854 oder 06155 2507.

Nach getaner Arbeit - Handarbeitsarbeiten - Sticken, Häkeln, Stricken, Klöppeln
Nach getaner Arbeit - Fotografieren, Filmen
Nach getaner Arbeit - Kino
Nach getaner Arbeit - Basten (Laubsägen, Modellbogen)
Nach getaner Arbeit - Sammeln
Nach getaner Arbeit - Singen (Hausmusik, Verein)
Bild von der Ausstellung "Von Kopf bis Fuß - Friseur, Scheider und Schuhmacher in Griesheim"
Bild von der Ausstellung "Von Kopf bis Fuß - Friseur, Scheider und Schuhmacher in Griesheim"
Bild von der Ausstellung "Von Kopf bis Fuß - Friseur, Scheider und Schuhmacher in Griesheim"
  • Ausstellungeröffnung "Von Kopf bis Fuß - Friseur, Schneider und Schuhmacher in Griesheim" am 26. Mai 2013 um 11.00 Uhr

    Vom 26.5.2013 bis 15.9.2013 ist die Ausstellung sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Während der Schulferien vom 6. Juli bis 18. August ist geschlossen.

    Von Kopf bis Fuß
    Ein großes Familienfest steht bevor. Sie brauchen ein neues Kleid, neue Schuhe und eine neue Frisur? Auf ins nächste Geschäft!
    Vor noch nicht allzu langer Zeit hieß es:
    „E Feier? Isch geh zum Deltau, moi schee Sundoagsschuh in die Reih moche losse – orrer er macht mer e paar goanz neie.
    Moije geh isch zu de Nochbern; die hod e nei Nähmschin un macht mer e neimodisch Klaad. Un doann loss isch mer de Kopp mache!“

    Schuhmacher?
    Das ist heute ein exotischer Beruf.
    Schneider? Wird wenig gebraucht.
    Friseur? Ein vergleichsweise junger Beruf, beliebt, gebraucht und zahlreich.

    In der Ausstellung erhält der Besucher einen Eindruck vom Ambiente vergangener Zeiten beim Schuhmacher, bei der Hausschneiderin und beim Friseur. Manches hat sich verändert, manches hat sich verbessert, manches ist geblieben.
    Sehen Sie selbst!

Ausstellungseröffnung "Aus Omas Kochtopf - Essen ohne Supermarkt"

Schade Einkaufsmarkt
Milchkannen

Am 16. Mai um 17 Uhr, eröffnet der 1. Vorsitzende Georg Funk gemeinsam mit Bürgermeisterin Gabriele Winter im Schaufenstermuseum die Ausstellung „Aus Omas Kochtopf – Essen ohne Supermarkt". Die von Heike Jakowski und ihrem Team konzipierte Ausstellung spürt der Frage nach, wie unsere Vorfahren ohne Supermarkt überhaupt überleben konnten und woher die Bestandteile für die Mahlzeiten kamen.In Griesheim gehörte ein Grabgarten, seit dem 19. Jh. fast zu jedem Grundstück. Hier wurde nicht nur zum Eigenbedarf „geplenzelt“. Mit Griesheimer Gemüse wurden die Märkte in den umliegenden Großstädten beschickt. Die Ausstellung führt zurück zu alten Küchentechniken, zur Konservierung der Lebensmittel für das gesamte Jahr und deren Haltbarmachung. Die Ausstellung ist bis zum 26. August sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. (Sondertermine für Gruppen können vereinbart werden unter Telefon 25 07 oder 822 854).

Bild von der Ausstellung Licht in der Dunkelheit
  • Ausstellung „Licht in der Dunkelheit“

    Ausstellung „Licht in der Dunkelheit“ bis Ende Februar 2012 verlängert
    Aufgrund der hohen Nachfrage und der zahlreichen Besucher verlängert der Verein Heimatmuseum Griesheim e. V. die Ausstellung „Licht in der Dunkelheit“ bis zum 26. Februar 2012. Am Ende der Ausstellung gibt es nochmals für alle Besucherinnen und Besucher eine Feuerzangenbowle. Besonders viele Kinder und Jugendliche haben die Ausstellung bisher gesehen und sich aktiv mit dem Phänomen Licht beschäftigt.  .
    Die Ausstellung ist geöffnet an den kommenden Sonntagen jeweils von 15 bis 18 Uhr. Führungen für Gruppen können zu Sonderterminen vereinbart werden im Museum (montags ab 18 Uhr) oder unter Telefon 0 61 55 / 38 09. Der Eintritt ist frei.

    Der Verein Heimatmuseum Griesheim e. V. eröffnet am Donnerstag, dem 24. November 2011 (19.00 Uhr) durch Bürgermeisterin Gabriele Winter und den 1. Vorsitzenden Georg Funk, die Ausstellung „Licht in der Dunkelheit“ im Schaufenstermuseum Griesheim.

    Die von Heike Jakowski und ihrem Team gestaltete Ausstellung bietet ein „Highlight“ der besonderen Art, was insbesondere für Kinder und Jugendliche sehr interessant sein dürfte. Gibt es doch für alle kleinen und großen Besucher die Möglichkeit, an den Aktivitäten auf der Aktionsfläche in der Mitte der Ausstellung teilzunehmen.

    Ohne Sonnenlicht wäre unser Planet Erde kalt und unbewohnbar. Unser Tagesablauf wird durch Licht gestaltet, es macht gute Laune. Licht ist allgegenwärtig, aber nicht greifbar. Wir brauchen es zum Leben - ohne Licht gäbe es keine Photosynthese, kein Pflanzenwachstum, keinen Sauerstoff. Ohne Sonnenlicht wäre die Erde kalt und unbewohnbar. Licht gestaltet unseren Tagesablauf. Licht macht gute Laune und vertreibt Depressionen, Licht kann Gefühle auslösen.
    Was aber ist das Licht?

    Die Ausstellung nähert sich dem Phänomen „Licht“ aus unterschiedlichen Perspektiven. Sonne, Blitz und Feuer, Kalender und Lichtmystik werden erläutert, ein Spektralzerleger „bekennt Farbe“, Kerzenhalter und Leuchten der unterschiedlichsten Art werden gezeigt. Ein von Hilke und Claudia Groß erarbeitetes Rahmenprogramm verleitet dazu, selbst aktiv zu werden. Von Spielen und Basteln mit kleinen Kerzen, einer Schreibwerkstatt bei Kerzenlicht, über Schattenspielen oder auch das Kerzengießen, sind möglich.

    Die Ausstellung ist geöffnet an den kommenden Sonntagen jeweils von 15 bis 18 Uhr. Führungen für Gruppen können zu Sonderterminen vereinbart werden im Museum (montags ab 18 Uhr) oder unter Telefon 0 61 55 / 38 09. Geöffnet ist auch die drei Weihnachtsmarkttage und zwar am Freitag  (2.12.) von 16 bis 18, am Samstag  (3.12.) von 15 bis 18 und am Sonntag (4.12.) von 11 bis 18 Uhr. Am Sonntag gibt es gegen 17 Uhr im Museumshof Stockbrot am Feuertopf. Der Museumsverein freut sich auf zahlreiche Besucher. Der Eintritt ist frei.

    Der 600.ste Besucher der Ausstellung konnte am 19.12.2011 im Museum begrüßt werden.

Bild von der Ausstellung - "Von der Dampfstraßenbahn zur Elektrisch'!"
  • Ausstellung - "Von der Dampfstraßenbahn zur Elektrisch'!"


    Zur Ausstellungseröffnung laden wir Sie hiermit recht herzlich ein.
    Mit der Eröffnung der Bahnlinie Darmstadt-Worms im Jahre 1868 traten wesentliche Verbesserungen im Verkehrswesen ein. Im Jahre 1886 begann für den Nahverkehr eine neue Epoche. Die Dampfstraßenbahn fuhr erstmals fahrplanmäßig von Darmstadt nach Griesheim hin und her. 1926 erfolgte die Umstellung auf elektrischen Betrieb.
    Aus Anlass dieses Jubiläums hat der Verein Heimatmuseum Griesheim e. V. eine Ausstellung konzipiert, die den Streckenverlauf der damaligen Zeit darstellt. Umrahmt wird dies durch alte Bilder, Straßenbahnmodelle sowie alte Dokumente und vieles mehr.

    Der Vorsitzende des Vereins Heimatmuseum Griesheim e. V.,  Georg Funk, wird gemeinsam mit Bürgermeisterin Gabriele Winter am

    Sonntag, dem 22. Mai 2011
    um 11.00 Uhr
    im Schaufenstermuseum Griesheim

    die Ausstellung eröffnen.
Haus Loeb 1935
  • Gegen das Vergessen: Juden in Griesheim

    Vom 16. Mai bis 09. November 2010 ist die Ausstellung sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

    Das Museum Griesheim befindet sich in einem Wohn- und Geschäftshaus, das am Anfang des 20.Jahrhunderts von einem jüdischen Geschäftsmann errichtet wurde. Wir werden vom Museumsfest am 16. Mai bis zum 9. November 2010 unter dem Titel "Gegen das Vergessen: Juden in Griesheim" eine Sonderausstellung präsentieren.
    weiter >>
Plakat
Plakat 10 Jahre Museumsverein
  • 10 Jahre Museumsverein

    Ausstellungseröffnung: Freitag, 22. Mai 2009, 17.00 Uhr

    Im Loeb'schen Haus um 17.00 Uhr Eröffnung der Ausstellung "10 Jahre Museumsverein"
Plakat
Plakat 1. Griesheimer Dampfmaschinen- und Eisenbahnausstellung
  • 1. Griesheimer Dampfmaschinen- und Eisenbahnausstellung

    Alles mit Dampf angetrieben!
    Das Griesheimer Museum präsentiert zu Ostern

    10.04.2009 bis 13.04.2009, jeweils von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    in der Wagenhalle, Griesheim eine Eisenbahn und Dampfmaschinen Ausstellung.
    Auf 3 Gleisen, Spur 1, wird ordentlich Dampf gemacht!

    Zu sehen sind:

    Gas und Spiritus befeuerte Dampflokomotiven (deutsche, amerikanischer und englischer Bauart), amerikanische Strassen Dampf  - Walze, Stirling- und Heißluft - Motoren, Dampfmaschinen und ein Dampfschiff
Plakat Ausstellung SANKT STEPHAN - Gestern und Heute 1948 - 2008
  • SANKT STEPHAN - Gestern und Heute 1948 - 2008

    [Angekommen in Griesheim]

    Wegen großem Besucherandrang wird die Ausstellung bis 29. März 2009 Verlängert.

    Ausstellung im Museum Griesheim vom 13. November 2008 bis 1. März 2009 (verlängert bis 29. März)
    Sonntags: 14:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung. Telefon: 0 61 55 / 82 28 54
  • Sammlerschätze - Sammeln und Bewahren

    ab: Sonntag den 18. Mai 2008 ab 11.00 Uhr

    Im Loeb'schen Haus um 11.00 Uhr Eröffnung der Ausstellung "Sammlerschätze - Sammeln und Bewahren" Die Ausstellung ist geöffnet Sonntags von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung Tel. 061 55 / 822 854 (AB) bis 20. Juli 2008.
Plakat Ausstellung Radios
  • Griesheim auf Empfang – 50 Jahre Radio 1923 - 1973

    ab Sonntag, 20. Mai, 11.00 Uhr

    Die diesjährige Ausstellung zum Museumsfest wird am Sonntag, 20. Mai, 11.00 Uhr, eröffnet
Das Schaufenster
Im Schaufenster Groß-Gerauer-Straße 18-22 finden die wechselnden Ausstellungen statt.
  • Im Schaufenster des Haus Loeb Groß-Gerauer-Straße 18-22 finden die wechselnden themenbezogenen Ausstellungen statt.


    Die Ausstellungen stoßen von Jahr zu Jahr auf immer mehr interessierte Besucher aus Griesheim und der regionalen Umgebung. Besonders Kindergärten und Schulklassen nutzen diese Möglichkeiten um einen Teil der Griesheimer Geschichte kennen zulernen.
Stoikeneschd
In der Kulturscheune Stoikeneschd werden die Dauerausstellungen vorgestellt.
  • Dauerausstellungen werden in der Kulturscheune Stoikeneschd (Stoikeneschd = Storchennest) auf dem Museumsgelände präsentiert.


    In der Scheune Stoikeneschd die in mühevoller Arbeit mit der Hilfe von vielen Freiwilligen Helfern im Museumshof wieder Aufgebaut und restauriert wurde, finden die Dauerausstellungen wie zum Beispiel der "Samenhandel" und das "Formstecherhandwerk" oder ein Modell der Flugmaschine  "Gelber Hund" von August Euler.
Der Innenhof
Der Innenhof zwischen Haus Loeb und der Scheune Stoikeneschd dient dazu um Objekte, Werkzeuge und sogar das Schmieden vorzuführen.
  • Der Museumskomplex als Ausstellung


    Weiterhin dient der ganze Museumskomplex mit seinen Gebäuden und Einrichtungen die Griesheimer Geschichte und Traditionen nicht nur zu bewahren und sowohl den Bürgerinnen und Bürgern von Griesheim als auch alle anderen Interessierten Menschen zu veranschaulichen, sondern es wird viel wert darauf gelegt dieses aktiv mitzuerleben und lebendig vorzuführen.

    Hierzu finden regelmäßig verschiedene Veranstaltungen...