"Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Schüren der Flamme"

Dieser schöne Satz beinhaltet unser Selbstverständnis zur Geschichte und zur Kultur und wie wir in unserer Arbeit im Museum damit umgehen wollen. Das Museum Griesheim hat sich zur Aufgaben gemacht, die Geschichte und Tradition der Stadt Griesheim, inklusive St. Stephan, zu bewahren, zu erforschen und für unsere Besucher erlebbar zu machen. Unsere Aufgabe sehen wir in diesem Erleben. Hier soll die Flamme bei jedem Besucher geschürt werden. Der Besucher soll zum nachdenken angeregt werden, er soll sich wohlfühlen und das Museum als Ort aktiver Auseinandersetzung mit der Geschichte erkennen. Die Aktivitäten sollen allerdings in die Zukunft gerichtet sein und nicht nur "die Asche bewahren".

Frauen beim Entkernen
  • Beim Latwäije Kochen (Latwäije = Zwetschgen) werden die alten Traditionen überliefert und bleiben auch so der Nachwelt erhalten.

Keltern
Anfang Oktober wird gekeltert
Ausstellung 2017
 
  • Anfang Oktober wird gekeltert, der frische Most kann gleich verköstigt werden, aus dem Most entsteht dann später der Museumsapfelwein.

    In einer Ausstellung wurde 2017 erstmals auch erläutert, wie aus einem Apfel Most bzw. Apfelwein wird.

 

 

Landfrauen mit "Grie Soß"
  • Kochen wie früher - 2017 zeigten die Landfrauen, wie "Grie Soß" hergestellt wird